Icon
Die nächsten Termine:
Spieleabend
22.10.2018
Strategieabend
steht noch nicht fest
Elternabend
steht noch nicht fest
Spezieller Anlass
28.10.2018
Essen Nachlese

Finale zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Brettspiel

- ausgetragen in Herne am 28. April 2002 -

Zum zweiten Mal hatte die Pöppelbande an einer Vorrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Brettspiel teilgenommen und zum zweiten Mal qualifizierte sie sich für die Endrunde: Doch während beim ersten Mal ein Team aus Erwachsenen antrat, war es diesmal eine Familienangelegenheit: Brigitte und Wolfgang qualifizierten sich zusammen mit ihren Kindern Alexander und Katharina.

Während es in Kassel sehr gut lief, wurden dem Team in Herne eindeutig die Grenzen aufgezeigt. Sind die vier Sieg Durchschnitt, so waren die 10 vierten Plätze überdurchschnittlich. Immerhin konnten wir bei 32 Teams die "3" vorne in der Platzierung vermeiden und wurden geteilter 28. Die Ergebnisse im einzelnen:

Spiel Wolfgang Brigtte Alexander Katharina Gesamt
Dschunke 3 1 1 1 6
Clippers 3 1 1 1 6
TransAmerica 1 5 5 1 12
Wild Life 5 5 1 1 12
Gesamt 12 12 8 4 36

Jo Weigand, Oberschiedsrichter Sieger wurde schließlich das Team "Eiswürfel" vor dem Team "Spielende Hobbits" aus Paderborn, die sich mit uns in Kassel qualifizierten. Als bester Einzelspieler wurde Esad Sehic ausgezeichnet, der seine vier Spiele gewann; beste Spielerin war Kerstin Dörr mit drei Siegen und einem zweiten Platz.

Bleibt noch der Dank an die Mitspieler und Organistoren: Es wurde auf hohem Niveau gespielt, ohne dass es verbissen wurde. Dass einige Teams die Spiele mit geringem Glücksfaktor durchrechnen, ist bekannt und dies bedeutet dann für die "Normalos" schlechtere Chancen. Vielleicht das einzige, was die Spielfreude trüben konnte. Die Organisatoren waren sehr gut, Getränke standen bereit, für einen zügigen Ablauf wurde gesorgt und die Regelinterpretationen gab es vor jedem Spiel. Auch Rückfragen wurden klar und zügig beantwortet. Abschluss war dann eine tolle Preisverleihung durch Peter Janshoff vom Spielezentrum Herne und Jo Weigand. (wd)